Sie sind hier: Bericht Mitgliederversammlung 2014

DRK Ortsverein Maulbronn e.V. blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Thorsten Lansche mit den geehrten Wolfgang Haalboom, Heiko Haalboom, Markus Mannuß und dem stv. Vorsitzenden Björn Sämann.

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des DRK Ortsvereins Maulbronn e.V. konnte der Vorsitzende Prof. Dr. Thomas Haalboom neben zahlreichen Mitgliedern des DRK ebenfalls Vertreter des DRK Kreisverbandes Pforzheim–Enzkreis e.V., in Person:  Werner Hänlein (Kreisgeschäftsführer), Thorsten Lansche (Kreisbereitschaftsleitung) und Carola Feilcke (Kreisjugendrotkreuzleitung) sowie als Vertreter der Stadt Bürgermeister und Rotkreuzmitglied Andreas Felchle, begrüßen.

Ein über die Maßen ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr haben die Rotkreuzler aus der Klosterstadt hinter sich gebracht, stand doch das Jahr 2013 ganz im Zeichen des 100- jährigen Vereinsjubiläums.

In seinem Bericht ließ Haalboom die einzelnen Höhepunkte Revue passieren. So konnte im Januar die seit einigen Jahren geplante Fahrzeughalle für die Einsatzfahrzeuge eingeweiht werden. Haalboom dankte dem Gemeinderat der Stadt Maulbronn, dem Bürgermeister Andreas Felchle und der Stadtverwaltung für die großzügige Unterstützung und Förderung des Vereins.

Das Ereignis des Jahres war sicherlich der Festakt anlässlich des Jubiläums im März. Eine überwältigende Anzahl von Gästen folgte der Einladung des Ortsvereins. Weiter ging es mit dem traditionellen Bahnhofsfest im August, das trotz schlechten Wetters sehr gut besucht war. Zum Jahresende hieß es beim Maulbronner Weihnachtsmarkt nochmals anpacken im Waffelstand und beim Sanitätsdienst.

„Wir freuen uns sehr über den positiven Zuspruch und die Unterstützung aus der Bevölkerung, die eine große Verbundenheit mit dem Roten Kreuz in Maulbronn zeigt“, so Haalboom.

„2013 wurden die Helfer vor Ort (HvO) 220 Mal zu Notfalleinsätzen in den Gemeinden Maulbronn, Ölbronn und Sternenfels gerufen“, berichtete Bereitschaftsleiter Wolfgang Haalboom. „Das Helfer-vor-Ort System hat sich etabliert und ist nicht mehr wegzudenken", führte er seinen Bericht fort.  Zahlreiche Sanitätsdienste wurden wieder für die Stadt und verschiedene Vereine durchgeführt.

Besonders stolz ist man im DRK Maulbronn auf die eigene Jugendrotkreuzgruppe  (JRK). 12-15 Kinder treffen sich wöchentlich zu verschiedenen Aktivitäten. JRK-Leiterin Rebecca Haalboom ging in ihrem Bericht auf die verschiedenen Aktivitäten ein. Erstmals nahmen die Maulbronner an einem Wettbewerb des JRK teil, qualifizierten sich dort sogar für den Landesentscheid und belegten schließlich den hervorragenden dritten Platz. Neben dem Vermitteln von Erste-Hilfe und Werten des Roten Kreuzes kommen auch Spiel und Spaß nicht zu kurz. So gab es in 2013 wieder Ausflüge, beispielsweise zum Drachenfest nach Malmsheim, auf dem die begeisterten Jugendrotkreuzler ihre zuvor selbst gebastelten Drachen steigen ließen.

Die Finanzen sind geordnet und der Ortsverein gut aufgestellt. Kreisgeschäftsführer Werner Hänlein lobte die Professionalität des DRK Maulbronn e.V.und schlug die Entlastung des Vorstandes vor, welche durch die Versammlung einstimmig erfolgte.

Einen Wechsel gab es auf der Position des Schatzmeisters. Monika Rasp wurde von der Versammlung zur neuen Schatzmeisterin gewählt, die das Amt von Verena Becht übernimmt. Eine weitere personelle Neuerung gibt es in der Bereitschaftsleitung. Der Ölbronner Chris Breining wurde zum stellvertretenden Bereitschaftsleiter berufen.

Zum Schluss dankte der Vorsitzende allen Helfern und ihren Familien, die die Arbeit ihrer Angehörigen im DRK Ortsverein Maulbronn e.V. mittragen, für die geleistete Arbeit und gab einen Ausblick auf 2014.

Durch die fantastische Spendenbereitschaft der Maulbronner Bevölkerung und Firmen ist der Ortsverein jetzt in der Lage, einen neuen „ gebrauchten“ Rettungswagen zu kaufen.

Das DRK Maulbronn besteht im Moment aus zwei sogenannten Gemeinschaften, der Bereitschaft und dem Jugendrotkreuz. Die Gründung einer weiteren Gemeinschaft „Soziale Dienste“ ist für das aktuelle Kalenderjahr geplant. Dieses neue Tätigkeitsfeld soll helfen, neue Mitglieder für den DRK Ortsverein zu gewinnen. 

Im Anschluss zeichnete Thorsten Lansche im Auftrag des Präsidenten des DRK Landesverbandes  Baden- Württemberg Lydia Fischer und Heiko Haalboom für 5 Jahre, Matthias Walz für 15 Jahre, Wolfgang Haalboom für 25 Jahre und Markus Mannuß für 30 Jahre „treue Dienste im Roten Kreuz“ aus.